Home    Willkommen
Island
Fotos
Reisen
Bergtouren
GPS
Links
News      
   Island - die Anreise

   zuletzt aktualisiert Januar 2017   

mit dem Flugzeug    bei Ankunft Nacht?    Einreise    Flughafen    Flughafenbusse   
Übernachten in Flughafennähe    mit der Fähre    Fahrzeugverschiffung
 

   Mit dem Flugzeug


Island erreicht man per Flugzeug in etwa 3 ½ Stunden aus dem deutschsprachigen Raum.
Bei den Flugzeiten sind zur Sommerzeit 2 Stunden (ansonsten 1 Stunde) Zeitverschiebung zu berücksichtigen.

Im Anflug auf Island bewegt man sich meist etwas unterhalb der Südküste. Mit Glück bietet sich dann ein spektakulärer Blick auf Gletscher und Lavafelder. Tipp ! Im Anflug Fensterplatz auf der rechten Seite nehmen. Und beim Heimflug grad umgekehrt.

Meist aber erlauben Wolkenlöcher gerade mal kurze Blicke auf die Sander der Südküste. Hat man die dicke Wolkenschicht durchbrochen, setzt der Flieger auch schon auf isländischem Boden auf. Rundherum öde, graue Lavalandschaft die mitunter einen recht trostlosen Eindruck hinterläßt. Man könnte auf der Fahrt in die Hauptstadt durchaus Zweifel am Unternehmen bekommen. Doch keine Sorge, die zerstreuen sich bald in alle Winde!

In den letzen Jahren hat sich das Angebot an Flügen nach Island stark erweitert.
Direktflüge (Stand 2017, ohne Gewähr) aus dem deutschsprachigen Raum nach Reykjavik (KEF, Keflavik International Airport) z.B. mit:
» www.icelandair.de
              Frankfurt ganzjährig täglich, im Sommer teilweise 2 x täglich
              München ganzjährig täglich, im Sommer teilweise 2 x täglich
              Hamburg 26 März - 27 Okt 3 - 6 x die Woche
              Zürich 28 März - 28 Okt 3 - 7 x die Woche
              Genf 20 Mai - 29 Okt 2 - 5 x die Woche
» www.airberlin.com
              Berlin Tegel ganzjährig 2-6 x die Woche, teilw. 2 x täglich
              Düsseldorf ganzjährig 2 - 4 x die Woche
              München Mai - Okt 2 - 3 x die Woche
» www.eurowings.com (ehem. Germanwings)
              Berlin-Tegel 28 Mai - 04 Sept 2 x die Woche
              Düsseldorf Juni - August 2 x die Woche
              Hamburg 28 Mai - 04 Sept 2 x die Woche
              Köln-Bonn 28 Mai - 11 Sept 2 x die Woche
              Stuttgart Juni - 11 Sept 2 x die Woche
» www.flygermania.com
              Bremen 17 Juni - 14 Okt 2 x die Woche
              Nürnberg 28 Juni - 14 Okt 2 x die Woche
              Friedrichshafen 28 Juni - 14 Okt 2 x die Woche
              Dresden 28 Juni - 14 Okt 2 x die Woche
» www.lufthansa.com
              Frankfurt kein Flugplan zur Hand
              München kein Flugplan zur Hand
» www.flyniki.com
              Wien Mai - 19 Okt 2 - 3 x die Woche
» www.austrian.com
              Wien Mitte Juni - Aug 2 - 3 x die Woche
» www.wow-air.de/
              Berlin Schönefeld ganzjährig 3 - 7 x pro Woche
              Düsseldorf 18 Mai - 30 Sept 3 x pro Woche
              Frankfurt ganzjährig mehr oder weniger täglich
              Salzburg Jan - März alle ein/zwei Wochen
» www.easyjet.com
               Basel Mulhouse Freiburg Feb - Okt (Ende Flugplan) 2 x pro Woche
               Genf 29 März - Okt (Ende Flugplan) 2 x pro Woche

Wer mit Icelandair fliegt hat (neben einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm mit internationalen aber auch isländischen Filmen und Musik an jedem Platz) vielleicht das Glück mit der Hekla Aurora zu fliegen. Die Maschine ist mit ihrer außergewöhnlichen Sonderlackierung - Nordlichter über der isländischen Winterlandschaft - ein echter Hingucker: » www.youtube.com/watch?v=Ov_zbezOy5w
Auch über den Kabinenhimmel wabert das Nordlicht, allerdings im Hellen nicht wirklich gut zu sehen.
 

   Bei Ankunft Nacht?


Sehr späte / nächtliche Ankunftszeiten sind nicht ungewöhnlich und an sich kein Problem. Die Gästehäuser, Jugendherbergen, Hotels der Region bis nach Reykjavik sind in der Regel auf die meist sehr frühen Abreise- oder sehr späten/nächtlichen Ankunftszeiten eingestellt. Flughafenbusse fahren nach allen Landungen nach Reykjavik und dort eine Vielzahl an Unterkünften an (s.u.).
Campingplätze sind grundsätzlich rund um die Uhr zugänglich. In Reykjavik ist die Rezeption zur Hauptsaison auch nachts geöffnet.
 

   Einreise


Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise als Tourist (Aufenthalt bis zu 3 Monaten) einen gültigen (über die Reisedauer hinaus) Reisepass oder Personalausweis. Island ist Mitglied des Schengener Abkommen. » www.iceland.is/iceland-abroad/de/reiseinformationen
Offizielle Informationen zum Thema Einreise und Aufenthalt unter » www.utl.is

Was man alles mitbringen darf, und was nicht, ganz offiziell unter » www.customs.is
In Kürze: Pro Person dürfen 3 Kilogramm Lebensmittel eingeführt werden. Jedoch keine frischen Milch-, Eier- oder ungekochte/geräucherte Fleischprodukte.

Reitkleidung/-stiefel und Angelausrüstung muss gewaschen bzw. nachweislich desinfiziert sein:
Reitausrüstung: » www.mast.is/...
Angelausrüstung: » www.mast.is/...
Hat man kein entsprechendes Zertifikat » www.kefairport.is/English/Service/Equipment-Disinfection/

Für die Einfuhr von Tieren gelten sehr strenge Regelungen (» www.mast.is/...) und aufgrund langer Quarantänezeiten wird Touristen schon gleich keine Genehmigung erteilt das geliebte Haustier mit nach Island zu bringen.
 

   Flughafen


Der internationale Flughafen Keflavik (KEF) liegt ca. 50 km westlich von Reykjavík in den Lavafeldern der Reykjanes-Halbinsel. » www.kefairport.is       » map

Ankunft: In der Ankunftshalle bei den Gepäckbändern befindet sich ein großer Duty Free Shop.
Nach dem Zoll: Geldautomat und Bankschalter, Touristeninformation (diverse nützlichen Broschüren, siehe » Material für die Reiseplanung), Schalter der großen internationalen Autovermietungen
Am Ausgang, nicht zu verfehlen, stehen nach jedem ankommenden Flieger Flughafenbusse für die Fahrt nach Reykjavík bereit » Flughafenbusse.

Abflug:
Flughafentransfer nach geregeltem Fahrplan » Flughafenbusse

Icelandair oder WOW Air Passagiere checken an Self-Check-In Automaten ein. Das Gepäck kann man anschließend ebenfalls selbst aufgeben ("Self Service Bag Drop-Off").
» www.kefairport.is/English/Before-Departure/Self-service-check-in/
Das Einchecken am Automaten geht sehr schnell und eigentlich auch wirklich sehr einfach, allerdings wurde bei uns prompt ein Gepäckaufkleber nicht mit ausgedruckt, weshalb wir uns in die ewig lange Schlange an den Check In Schaltern einreihen mussten (es dauerte ca. 1 1/2 Stunden bis wir dran kamen). Unsere Trekkingrucksäcke mussten wir wie üblich am Sperrgepäckschalter abgeben was recht zügig ging.

Hinweis: Aufgrund des stark gestiegenen Verkehsaufkommens wird empfohlen 2 Stunden, zu den Hauptreisezeiten (speziell zu diesen Uhrzeiten: 06:0009:00, 15:0018:00 and 00:0002:00) mindestens 2,5 bis 3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Wir können das bestätigen.
Deshalb sollte man bei sehr frühen Abflügen (und ganz besonders wenn sie nicht direkt am Flughafen sitzt) unbedingt vorab mit der Autovermietung das Rückgabe Prozedere abklären!
Die hat evtl. noch nicht geöffnet, dann ist es üblich das Fahrzeug am Rückgabeparkplatz (drop off) abzustellen und den Schlüssel einzuwerfen. Die Rückgabeparkplätze sind ein Stück weiter entfernt vom Flughafengebäude (ca. 400 m) als die "Empfangs"parkplätze".

Das Übernachten im Flughafen ist nicht gestattet (was auch durchgesetzt wird).
» Übernachten in Flughafennähe.

Inlands- und Grönlandflüge werden vom Stadtflughafen in Reykjavik durchgeführt.
Siehe auch » Unterwegs in Island - Inlandsflüge

Iceland Air bietet vom 19. Juni - 07. August einmal pro Woche einen Weiterflug nach Akureyri an:
» www.icelandair.de/destinationen/flug-nach-akureyri/

Informationen zu allen isländischen Flughäfen und Rollfeldern » www.isavia.is
 

   Flughafenbusse


Etwa 45 Minuten dauert der Transfer Keflavík - Reykjavík (zu den Busterminals der jeweiligen Gesellschaften). Gegen Aufpreis werden anschließend eine Große Zahl an Unterkünften angefahren. Je nach Route kann es dann ein wenig dauern bis man bei seiner Wunschunterkunft angekommen ist.

Flybus (Reykjavík Excursions)     » www.flybus.is
Seit jeher bringt er nicht motorisierte Reisende zu allen Tages- und Nachtzeiten in die Hauptstadt zum BSÍ Bus Terminal welcher sehr nah dem Stadtzentrum liegt. » map
Vor dem Flughafengebäude, nicht zu verfehlen, stehen sie nach JEDEM - egal ob nächtlich oder verspätet - ankommenden Flieger bereit. Eine Reservierung ist nicht notwendig.
Tickets können am Schalter (Kreditkarte, bar (ISK)) oder Automaten (Kreditkarte) gekauft werden.
Return-Ticket vergünstigt. Online Buchungen müssen ausgedruckt sein, soweit ich weiß.
Auf Anfrage auch Stop in Hafnarfjörður (Hotel Viking) und Garðabær (Aktu Taktu Schnellrestaurant).
Flybus+: Gegen Aufpreis werden in Reykjavik diverse Hotels, Gästehäuser, die Jugendherbergen (der Campingplatz befindet sich direkt neben dem Reykjavík City Hostel) und der Inlandsflughafen angefahren. Das Wunschziel gibt man beim Einladen des Gepäcks an. Evtl. muss man am BSÍ in einen anderen Bus umsteigen. Liste der angefahrenen Unterkünfte unter » www.re.is/flybus/flybusplus
Reykjavík - Keflavík:
Diese Richtung wird nach einem festen Fahrplan bedient. Aufgrund des stark gestiegenen Verkehrsaufkommens wird empfohlen mindestens 2 Stunden, zu den Hauptreisezeiten 2,5 bis 3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. (s.o.)
Wer den Pick Up Service nutzen möchte, meldet bis spätestens am Vorabend der Abreise bei der jeweiligen Unterkunft an.
Wer in Hafnarfjörður oder Garðabær zusteigen möchte muss auch dies unbedingt im Voraus anmelden, z.B. telefonisch. Wer das Ticket nicht im Vorhinein gekauft hat: "Clients taking the Flybus at Aktu Taktu in Garðabær or by Hotel Viking in Hafnarfjörður need to pay for the ticket by card (credit/debit) or have the exact amount ready, as our drivers to not have any change." (kopiert von einer älternen Version der Reykjavik Excursion Webseite)

AirportExpress (Iceland Excursions - Gray Line Iceland)     » www.airportexpress.is
Busterminal: Holtagardar 10, Reykjavík, etwas abseits des Stadtzentrums » map
Ganz ähnlich dem Flybus organisiert. Eine Reservierung vorab wird empfohlen.

Auch Strætó, der öffentliche Busverkehr, bedient den Flughafen. Das ist günstiger, die Fahrzeit aber auch länger und er fährt nicht nachts. » www.straeto.is/en/timatoflur (Linie 55)
 

   Übernachtung in
   Flughafennähe


Am Flughafen übernachten ist nicht gestattet (was wohl auch durchgesetzt wird) und im Gebiet um den Flughafen ist Camping verboten. Es gibt aber einige Übernachtungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung des Flughafens die teilweise auch einen Flughafentransfer anbieten.
Adressen in Keflavík findet man am einfachsten über » www.booking.com oder auch
» www.visitreykjanes.is/en/where-to-stay

Unsere Erfahrungen:
Blue View Bed and Breakfast (Keflavík, 6 km vom Flughafen) in einem recht neuen, modernen Haus mit Blick auf die Bucht. Helle freundliche Zimmer und ein großzügiges Gemeinschaftsbad. Gastgeberin Inga ist sehr freundlich und hilfsbereit. Das Frühstück ist außergewöhnlich reichhaltig, inklusive Skyr und Waffeln.
Je nach Windrichtung kommen die Flieger recht nahe über das Haus, aber bei geschlossenen Fenstern war es nicht laut. Auch die nächtlich Ankommenden hatten uns nicht wirklich gestört. Eine empfehlenswerte Unterkunft auch für mehrere Nächte.

Gästehaus Alex (3 km vom Flughafen)    » www.alex.is     » map Alex
Einfache, saubere Zimmer, Gemeinschaftsbad, Gästeküche. Alles eher funktional als gemütlich. Erfüllt seinen Zweck für die kurze Nacht nach Ankunft oder vor dem Abflug. Gut ist der kostenlose Flughafen Pick Up rund um die Uhr und kostenloser Transfer zum Flughafen schon sehr früh am Morgen. Das Frühstück in der Styroporbox ist dürftig. Von Mai - Mitte September zusätzlich Hüttenvermietung. Den früheren Campingplatz gibt es schon länger nicht mehr. Für Radfahrer » www.alex.is/bikes/

FIT Guesthouse (6 km vom Flughafen) In der ehemaligen Jugendherberge (inzw. schon einige Jahre nicht mehr im Verband) in Njarðvik raubte uns ab frühestem Morgen (weit vor 4 Uhr) der Aufbruchslärm den Schlaf, das Haus ist extrem hellhörig. Der Zustand der Unterkunft scheint sich in den letzten Jahren offenbar auch eher nicht positiv entwickelt zu haben. Kein Flughafentransfer. » www.fithostel.is

Camping: Bei Garður (Garðskagi, 13,5 km vom Flughafen) netter kostenloser Campingplatz zwischen den Leuchttürmen mit einfachen Sanitäranlagen. » map Route Flughafen - Garðskagaviti Campingplatz

In Keflavik gibt es meine ich nach wie vor keinen Campingplatz.

Busverbindung Reykjavik - Keflavík Ort und Flughafen » www.straeto.is/en/timatoflur (Reykjanesbær / Keflavik Airport, Linie 55) Auf der Startseite (Route planner) kann man sich die Route ausgeben lassen, beim Reinzoomen werden die Haltestellen (aller Linien) als Punkt angezeigt.
 

   Mit der Fähre


Wer das eigene Auto/Motorrad mitnehmen, oder sich Island einfach ganz langsam nähern möchte, nimmt die Fähre M/S Norröna. Sie sticht ab Hirtshals im hohen Norden Dänemarks in See und läuft ganzjährig
1 x wöchentlich Island an. » www.smyrilline.de
Fahrplan: » www.smyrilline.de/Files/Billeder/02_DE-site/Schedule/2017/SailingSchedule2017_DE_A4.pdf
Preise: » www.smyrilline.de/preise/preise-2017/danemark-island/transport

Auch hier empfiehlt sich inzwischen rechtzeitige Buchung. Für manche Termine ist die Auswahl an Schlafmöglichkeiten über ein halbes Jahr im Voraus bereits sehr eingeschränkt. Auch die Plätze für größere (höhere) Fahrzeuge sind begrenzt.

Wetterbedingte Fahrplanänderungen sind jederzeit möglich (z.T. werden auch Ausweichhäfen angefahren). Deshalb sollte man sich etwa einen Tag vor Fahrtantritt nochmals über aktuelle Abfahrtszeiten und -orte informieren.

Zum Winterfahrplan ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher dass sich Fahrten aufgrund schlechten Wetters z.T. um einige Tage verschieben oder auch ausfallen.
» www.smyrilline.de/fahrplan/fahrplan-2016/zusatzliche-bedingungen-zum-islandverkehr-in-den-wintermonaten

Zur Hochsaison (Mitte Juni - Ende August) gibt es zwei Abfahrten wöchentlich ab Hirtshals, wobei nur einmal pro Woche Island angelaufen wird. So erreicht man Island in nur mehr 2 Tagen Fahrt auf dem Meer. Der frühere "Zwangsaufenthalt" auf den Färöern entfällt.

Wer möchte kann dennoch von Juni - August einen 3-tägigen Aufenthalt auf den Färöer Inseln einlegen. Informationen zu den Färöern » www.visitfaroeislands.com    » www.faroeislands.com
Aktueller Färöer Travel Guide und weitere nützliche Broschüren » visitfaroeislands.com/plan-your-stay/practical-information-2/brochures/ Fähren und Busse auf den Färöern: » www.ssl.fo

Am günstigsten schläft man in den 6/9er Liegeabteilen (couchette). Dort geht es allerdings sehr eng, laut und stickig zu. Hier kann man sich ein Bild von der Sache machen: » www.smyrilline.de/norrona/kabinen/liegen Abstellplatz für Gepäck ist nicht vorhanden. Schließfächer in entsprechender Größe und Anzahl sind inzw. vorhanden und funktionieren wohl wie Bahnhofsschließfächer, sprich nach jedem Öffnen muß neu gezahlt werden.

Autoreisende sollten an alles für die Überfahrt denken, auf See keine Zugangsmöglichkeit zu den Fahrzeugen. Die Tasche auch am besten direkt bereithalten. Die Autos werden wie üblich eng geparkt. Mitreisende betreten die Fähre über den Fußgängeraufgang.

Informationen zur Einreise und Einfuhrbestimmungen » s.o.

Das Fahrzeug kann unter bestimmten Auflagen bis ein Jahr in Island verbleiben ohne dass Zoll- oder Importgebühren anfallen. Informationen zur Einfuhr von Fahrzeugen » www.tollur.is/english/individuals/customs/traveling-to-iceland/vehicles/ So hat man die Möglichkeit das eigene Fahrzeug für mehrere Islandaufenthalte zu nutzen. Es gibt Möglichkeiten das Fahrzeug in der Zwischenzeit unterzustellen, leider findet man dazu sehr wenig Informationen.

Es besteht eine reelle Chance, dass der Zoll ins Gepäck schaut. Wer auf seinen Lieblingswein in größeren Mengen nicht verzichten will, sollte ihn besser gleich anmelden.
Zudem dürfen nur 3 kg Lebensmittel pro Person zollfrei eingeführt werden (keine frischen Milch-, Eier- oder ungekochte/geräucherte Fleischprodukte). Das Preisniveau der isländischen Supermärkte, insbesondere der günstigen Ketten Bónus und Krónan, ist aber längst nicht mehr so hoch wie es einmal war.
» Lebensmitteleinkauf in Island

Ankunftshafen ist Seyðisfjörður in den isländischen Ostfjorden.
Informationen zum Ort: » www.visitseydisfjordur.com
Unterkünfte/Camping in Seyðisfjörður » www.visitseydisfjordur.com/category/accommodation/
Touristeninformation am » Fährterminal
Bank/Bankautomat und Supermarkt im Ort.

Tipp ! Das Hörbuch "Leben im Fisch: Kristín Steinsdóttir erzählt das Island ihrer Kindheit" und vom Leben im Seyðisfjörður der 50er/60er Jahre. Als Einstimmung auf das Ziel und Zeitvertreib auf der Fähre.
Der Krimi zum beschaulichen Küstenort: Brandstifter, Jón Hallur Stefánsson, List Taschenbuch

Der 26 km entfernte Ort Egilsstaðir ist das Versorgungszentrum der Ostfjorde, man kommt hier zwangsläufig durch. » Information Center Egilsstaðir
Es gibt hier eine Filiale der preisgünstigen Supermarktkette Bónus (Mo-Do 11:00 - 18:30, Fr 10:00 - 19:30, Sa 10:00 - 18:00, So 12:00 - 18:00 - » map).

Um aus dem Fjord zu kommen, muss man die Paßhöhe Fjarðarheiði überwinden. Für Fahrradfahrer der erste Fitnesstest, für Autofahrer bei Neuschnee ein Hinderniss (von Oktober bis Mai durchaus nicht ungewöhnlich), evtl. muss man hinter dem Schneepflug herfahren (bei der Zeitplanung im Hinterkopf behalten).

Wer tatsächlich ohne Vehikel die Fähre bestiegen hat, kann mit dem Bus nach Egilsstaðir fahren und befindet sich dann an der Ringstraße mit Verbindungen nach Norden und Süden.
Busverbindung Seyðisfjörður - Egilsstaðir » www.visitseydisfjordur.com/project/local-bus-schedule/
Weitere Informationen » Unterwegs in Island - mit dem Linienbus
 

   Fahrzeug-
   verschiffung


Das Containerschiff ist eine weitere Möglichkeit das eigene Fahrzeug nach Island zu befördern.
» www.samskip.com (Rotterdam/Cuxhafen)
» www.eimskip.com (Hamburg/Rotterdam)
Die Informationen dazu sind beiderseits mehr als spärlich.
Bei Eimskip kamen in der Vergangenheit Klagen auf, dass der Inhalt der Autos während des Transports Beine bekommen hat.

Eine weitere Frachtschiffverbindung nach Rotterdam ist geplant: » icelandreview.com/de/news/2016/12/20/neue-frachtschiffverbindung-nach-rotterdam

Den Transport von Fahrzeugen per Containerschiff (Samskip) vermitteln z.B.
Kria Tours: » www.kria-tours.de/start/form.textdisplay.php?TXTNR=IS-Verschiffung
oder der Island Spezialist in den Niederlanden: » www.islandspezialisten.de/island/ind_frachtflug.asp
Siehe auch dieser Reisebericht: » www.ennerwee.lu/iceland2007/de/vorbereitung_transport.php

Seit April 2017 bietet auch Smyril Line Fahrzeugverschiffung nach Island (Thorlakshöfn) per Frachschiff an: » www.smyrilline.de/reiseziel/island/fahrzeugverschiffung

Das Fahrzeug kann unter bestimmten Auflagen bis ein Jahr in Island verbleiben ohne dass Zoll- oder Importgebühren anfallen. Informationen zur Einfuhr von Fahrzeugen » www.tollur.is/english/individuals/customs/traveling-to-iceland/vehicles/ So hat man die Möglichkeit das eigene Fahrzeug für mehrere Islandaufenthalte zu nutzen. Es gibt Möglichkeiten das Fahrzeug in der Zwischenzeit unterzustellen, leider findet man dazu sehr wenig Informationen. Man kann sich diesbezüglich auch an Kria Tours wenden.

          © www.ourfootprints.de